18 Loch Platz

 

Bahn 1   

Bahn 1 

 

Das Eröffnungsloch direkt vor der Clubhausterrasse hat es in sich. Die beidseitig durch Hecken und Baumgruppen umrandete Spielbahn ist zusätzlich noch mit mittig platzierten Bäumen versehen und erfordert daher einen präzisen geraden Drive. Longhitter sollten danach nur noch ein Wedge ins Grün haben, mittlere bis höhere HCP-Spieler müssen den 2. Schlag mit einem längeren Eisen spielen um das Grün zu erreichen. Spieler, die mit dem 2. Schlag nicht das Grün erreichen können, sollten diesen Schlag auf der rechten Seite der Spielbahn ansetzen um den ca. 25m vor dem Grün befindlichen Fairway-Bunker aus dem Weg zu gehen.
Das Grün ist für Fürther Verhältnisse relativ groß und erfordert einen genauen Annährungsschlag um einen langen Putt am 1. Loch zu vermeiden. 

 

Bahn 2   

 

Auch die 2. Spielbahn erfordert Ihr ganzes Können. Eine 45m hohe Pappel in Spielrichtung erfordert für die Herren einen Kurvenschlag (Draw oder Fade) um das Grün treffen zu können. Für die Damen kommt die Pappel auch ins Spiel, allerdings trifft ein gerade gespielter Ball das Grün.
Links und rechts vom Grün sind flache Bunker installiert, die relativ einfach zu spielen sind. 

 

Bahn 3 

 

 

Die 3. Spielbahn ist seit Jahren mit großem Abstand das schwerste Loch auf unserer Anlage. Die Spielbahn verläuft zwar relativ gerade, wird dabei aber auf der linken Seite durch den Damm des Rhein-Main-Donau-Kanals und auf der rechten Seite durch eine durchgehende Baumreihe eingezäunt und wirkt dadurch optisch sehr eng. Durch die zusätzlich enorme Länge sind vom Abschlag bis zum Grün äußerst präzise Schläge erforderlich. Ist der Fairway-Bunker auf der rechten Seite eher als harmlos zu bezeichnen, so ist dafür das Grün der Spielbahn nochmals sehr anspruchsvoll. Verteidigt von 2 Bunkern links und rechts und durch den Bau in 2 Plateau-Hälften mit steiler Kante erfordert hier auch das kurze Spiel oder das Putten Ihr ganzes Können. 

Bahn 4 

 

Die Spielbahn 4 verläuft als Dogleg links um den sog. Solarberg. Auf der linken Seite befindet sich in der Drive-Landezone ein Wäldchen mit einem Bachlauf, das als seitliches Wasserhinderniss gekennzeichnet ist. Das relativ kurze Par 4 hat seine Schwierigkeit beim Anspielen des Grüns. Das Grün ist dabei in einer Ecke des Golfplatzgeländes versteckt und hat einen optisch engen Zugang, da links und hinter dem Grün das Gelände endet (AUS!) und rechts vom Grün ein Teich angelegt ist. Mit dem Abschlag sollte man die rechte Fairway-Hälfte anspielen und nach Möglichkeit die 100m – Marke oder weniger erreichen um das Grün dann mit einem kurzen Schläger anspielen zu können. 

 

Bahn 5 

 

Die Spielbahn 5 ist nach dem schweren Start in die Runde ein eher leichtes und kurzes Loch. Ein guter Abschlag und ein Pitch in das Grün eröffnen den meisten Spielerinnen und Spielern eine Birdie-Chance. Ist der Fairway-Bunker ein eher harmloses Hinderniss, so besteht die einzige Gefahr in den beiden Grün-Bunkern, die das leicht erhöhte Grün verteidigen. 

 

Bahn 6 

 

Spielbahn 6 hat es wieder in sich. Das schmale Fairway ist von kleinen Wäldern eingezäunt und erfordert einen gezielten Abschlag (mittleres Eisen!) um sich in Position zu bringen. Mit dem 2. Schlag kann anschließend das Grün attackiert werden. Hier ist allerdings nochmal Vorsicht geboten. Das Grün ist sehr klein ist und in der Front durch ein Wasserhinderniss verteidigt. Der Annährungsschlag erfordert höchste Präzision.

Spielbahn 6 gehört zu den schwersten Löchern auf unserer Anlage. 

 

Bahn 7 

 

Die Spielbahn 7 ist ein klassisches Par 3 Loch, das für Golfer jeder Spielklasse ein Par ermöglicht.

Der Begrenzungszaun links der Spielbahn ist eine AUS-Grenze!

 

Achtung, das Grün wurde zwischenzeitlich auf der rechten Seite vergrößert und der Bunker befindet sich jetzt auf der linken Seite des Grüns! 

 
Bahn8neu

Bahn 8 

 

Die Spielbahn 8 spielt sich je nachdem welcher der beiden Abschläge geöffnet ist entweder gerade oder als Dogleg links. Auf der linken Seite zieht sich die Ausgrenze mehr oder weniger nah an der Spielbahn bis zum Grün. Auf der rechten Seite erwarten zwei Wasserhindernisse Ihre Bälle. Außerdem zieht sich ein Wasserlauf ca. 75 m vor dem Grün quer durchs Fairway.

Das Grün ist links vorne durch einen Bunker verteidigt und es empfiehlt sich das kleine Grün stets mittig anzuspielen.

 

 
 

Bahn 9 

 

Die Spielbahn 9 ist ein leicht ansteigendes Par 4 Loch mit breitem Fairway.
Die Schwierigkeit der Spielbahn liegt in erster Linie in der Länge und im Anspiel des erhöht liegenden Grüns, das durch 2 tiefe Bunker in der Front verteidigt wird. Das Grün wurde zwar vor einigen Jahren vergrößert ist aber immer noch relativ klein und erfordert daher einen präzisen Annährungsschlag um den Bunkern aus dem Weg zu gehen und gleichzeitig nicht über das Grün hinaus zu spielen.

Mittlere und höhere HCPs sollten sich mit dem 2. Schlag bis 50m vor das Grün bringen um einen gezielten Pitch auf das Grün spielen zu können und so vielleicht ein Par zu erzielen. 

 

Bahn 10 

 

Die Spielbahn 10 gehört zu den leichteren Löchern unserer Anlage. Ein sehr gerades und kurzes Par 5 Loch, das für alle Spielerklassen die Möglichkeit auf einen guten Score bietet. Für Single-HCPs ist ein Birdie Pflicht!

 

Achtung: Auf der linken Seite befindet sich eine AUS-Grenze (öffentlichen Kurzplatz), die allerdings nur bei weit verzogenen Bällen ins Spiel kommt. 

Bahn 11 

 

Das leichteste Loch der Anlage ist Spielbahn 11. Ein kurzes Par 3 Loch, dessen grün lediglich durch einen Bunker rechts verteidigt wird. Durch den leicht erhöhten Abschlag ist die Schlägerwahl genau zu überlegen! 

 
 

Bahn 12 

 

Die Spielbahn 12 ist ein leicht gebogenes Par 4 Loch, das mit seinem breiten Fairway zwar relativ einfach zu spielen ist, durch die enorme Länge aber einen gewissen Schwierigkeitsgrad aufweist. In der Drive-Landezone lauern 2 flache Fairwaybunker sowie auf der rechten Grünseite ein Grünbunker.

 

Vorsicht beim Anspielen des Grüns. Hinter dem Grün lauert eine AUS-Grenze! 

 

Bahn 13 

 

Die Spielbahn 13 ist das zweitschwerste Loch auf unserer Anlage. Optisch kaum zu erkennen verläuft die Spielbahn leicht bergauf und spielt sich dadurch extrem lang. Auf der linken und rechten Seite der Spielbahn befinden sich Wälder und Rough. Die Spielbahn erfordert also nicht nur lange sondern auch gezielte Schläge.

Das Grün lässt sich relativ leicht anspielen und hat seine Schwierigkeit lediglich in der Ondulierung. 2 Hügel links und rechts vorne sowie ein Hügel hinten Mitte sorgen bei entsprechender Balllage oder Fahnenposition für eine schwere Annährung. 

 

Bahn 14 

 

Die Spielbahn 14 ist ein Dogleg links, das seine Tücken. In der Drive-Landezone kommen die Wälder links und rechts sowie ein großer Fairwaybunker im Knick der Spielbahn ins Spiel. Der vorgelagerte Bunker links kommt nur selten ins Spiel, dafür erfordert das Anspielen des kleinen Grüns erneut einen präzisen Schlag.

Dennoch, Loch 14 bringt in den meisten Fällen einen guten Score. 

Bahn 15 

 

Die Spielbahn 15 ist wieder ein klassisches Par 3 Loch, das durch seine Länge einen gezielten langen Abschlag erfordert.
Je nach Fahnenposition kommen der vorgelagerte Bunker rechts oder der Grünbunker links ins Spiel. 

 

Bahn 16

 

Die Spielbahn 16 ist ein Par 5 Loch, das gerade den Herren mit 540m Länge alles abverlangt. Die durch hohes Rough und einer AUS-Grenze links sowie Wäldern auf der rechten Seite eingegrenzte Spielbahn ist ein Teil der alten Landebahn des ehemaligen Flughafens und spielt sich in der Regel, meist bei Gegenwind, äußerst schwierig. In der Drive-Landezone befindet sich ein Fairwaybunker, der durchaus ins Spiel kommen kann. Ca. 100m vor dem Grüns befindet sich eine Waste-Area mit einem modellierten Kleeblatt – das Symbol der Stadt Fürth! Die Waste-Area besteht aus gewalztem Sand, das Aufsetzen des Schlägers ist in diesem Bereich gestattet. Das Grün lässt sich relativ leicht anspielen, da der Bunker rechts den Eingangsbereich nicht versperrt! Damen können an diesem Loch leichter punkten! 

 
 

Bahn 17 

 

Die Spielbahn 17 besticht durch seine optische Enge. Die von Wald umgebene Schneise erfordert einen perfekten Abschlag um sich in Position zu bringen.
Ca. 40m vor dem Grün befindet sich ein vorgelagerter Bunker, der nur selten ins Spiel kommen sollte. Eine hochgezogene Kante in der Front des Grüns sowie der Grünbunker selbst sorgen für Einschüchterung beim Anspielenden des kleinen Grüns. 

 

Bahn 18 

 

Das Schlussloch erfordert nochmals Aufmerksamkeit bei allen Spielern. Das Fairway wirkt breit und großzügig, dennoch sollte der Abschlag nicht auf der rechten Seite platziert werden. ca. 40m vor dem Grün befindet sich eine 50m hohe Pappel, die das Anspielen des Grüns von der rechten Fairwayhälfte blockiert.

Das Grün ist sehr großzügig angelegt und nur seitlich durch Bunker verteidigt. Unmittelbar hinter dem Grün befindet sich eine AUS-Grenze. Der Schlag ins Grüns sollte daher wohl dosiert sein.